Zum Inhalt springenZur Suche springen

Detailseite Ostrovskaya

Wiss. Mitarbeiterin

Maria Ostrovskaya M.A.
Gebäude: 23.32
Etage/Raum: 04.30

Nach Vereinbarung

2011-2015: Bachelorstudium in den Fächern Anglistik und Romanistik an der HHU Düsseldorf. 2018: Masterabschluss im Studiengang „Comparative Studies in English and American Language, Literature and Culture“, Anstellung als wiss. Mitarbeiterin an der Abteilung für Neuere Englische Literatur (HHU). Promotionsprojekt mit dem Arbeitstitel „Narrative Scenography in Virginia Woolf's Short Fiction“.

  • Britische Literatur des 20. Jahrhunderts mit Schwerpunkt auf Modernismus
  • Shortstory als Genre
  • Theorien literarischer Kreativität, Ökologien literarischer Praktiken
  • Intertextualität und Metafiktion
  • Literatur und Animal Studies

Das Dissertationsprojekt beschäftigt sich mit Szenen und Szenographien in der Kurzprosa von Virginia Woolf. Szenen sind konstitutiv für Woolfs Schreiben: In deren Eingebung liege, so die Autorin, der „Ursprung [ihres] Schreibimpulses“. In deren Umsetzung im Text komme eine „natürliche Art und Weise die Vergangenheit zu markieren“ zum Tragen („A Sketch of the Past“). Im Fokus der Untersuchung stehen dabei narrative Szenen sowohl auf der diegetischen Ebene als auch im Sinne eines weiter gefassten Begriffs der Schreibszene über die Grenzen spezifischer literarischer Werke hinaus.

Eine zentrale Überlegung ist es Fiktion als einen kontinuierlichen Prozess von Transformation und Emergenz aufzufassen. Dieser Prozess verwischt die Grenzen zwischen einzelnen Texten, zwischen fiktionalem und nicht-fiktionalem Schreiben, aber auch zwischen Autor und Werk. Damit werden ontologische Perspektiven auf Literatur möglich sowie auf Literatur als Existenzweise. Zugleich geht es um die Auslotung einer neuen Methodologie für die Analyse narrativer fiktionaler Texte.

Meine Bachelorseminare im Bereich Literaturwissenschaft legen den Schwerpunkt auf Modernismus und zeitgenössisches Schreiben. Das thematische bzw. methodische Spektrum reicht von modernistischen Schreibweisen als Existenzweisen bis hin zu intertextuellen Adaptationen. Mein weiterer Fokus in der Lehre sind die Animal Studies, darunter insbesondere Untersuchungen metaphorischer und nicht-metaphorischer Repräsentationen von Tieren in der Literatur.

Reframing the Nonhuman: Grievability and the Value of Life in Kazuo Ishiguro’s Never Let Me Go (under peer-review)

Verantwortlichkeit: